DSL 2016 in Techuana

Tag 8

Tag 8, der letzte richtige Tag, an dem nichts abgebaut werden musste und die Abreise noch nicht bevorstand, der letzte Tag mit großer Morgenrunde. Hier musste natürlich jedes Subcamp nochmal richtig ihren Schlachtruf los werden. Nach sicherlich nicht übertriebenen 30 Minuten war jeder Ruf mindestens 2 Mal gerufen worden und die Morgenrunde konnte beginnen. Es ging insbesondere um die Orga für die nächsten zwei Tage, den Abbau und den Abreisetag. Aber es ging auch um den heutigen Tag und den heutigen Rummel, der mehr ein Food Rummel werden sollte. Hier hatte jedes Subcamp die Aufgabe, 3 Gerichte anzubieten. Eine Vorspeise, ein Hauptgericht und einen Nachtisch. Mein Subcamp hatte vor, Brezel mit Spundekäs, Hamburger und ein Cookie Dessert zu machen. Dies alles musste natürlich den Tag über vorbereitet werden.

DSL Luftaufnahme ©Benjamin Gebauer

Im Subcamp Arni gab es ein großes Wikingerschachturnier, das auf 3 Felder verteilt war und 8 Teams mit je 2 bis 4 Spielern beinhaltete. Diejenigen, die gerade nicht spielten, halfen bei der Vorbereitung des Essens. Auf der großen Wiese vor dem Subcamp Falco gab es für Rover ein Brennballspiel mit glitschigem Untergrund, was das ganze nicht einfacher machte, aber dafür viel witziger. Um 14 Uhr trafen sich alle zu einem großen DSL Foto. Dabei wurde auf der großen Wiese die Abkürzung “DSL” mit Menschen aufgestellt und von einem nahe liegenden Berg aus ein Foto gemacht.

Am Abend ging es zum Food Rummel, für den ja jedes Subcamp etwas vorbereitet hatte. Neben den super leckeren Burgern, die mit am beliebtesten waren, gab es auch Kartoffelpuffer, Popcorn, Lauchsuppe, Crêpes und vieles mehr. Hier war für jeden etwas dabei, auch für Vegetarier, Veganer und Leute mit Intoleranz für bestimmte Produkte. Nach dem Food Rummel ging es noch weiter mit dem normalen Rummel, der ja vor zwei Tagen ausgefallen war. Hier konnten die Stände, die zuvor keine Möglichkeit hatten, sich zu präsentieren, dies nun tun. Am Abend gab es noch Programm auf der Open-Stage.