Bayern Reise

Tag 1

Der erste Tag; die Sachen sind gepackt, das Ziel ist klar.

Als Erstes soll es zur Burg Hohenzollern gehen. Eine Burg, die auf einem 855 Meter hohen Gipfel liegt. Doch dort anzukommen, bedeutete zunächst, 300 km von Wiesbaden aus zurückzulegen. Am wundervollen Rhein entlang begegnete uns ein weißer Volkswagen T2 Kollege. Die topaktuelle und über alle Maße detailreiche AD/AC Reisekarte führte uns fast ans Ziel, ein Campingplatz in der Nähe der Burg. Nur das Suchen des Campingplatzes erwies sich als schwierig. Die Beschreibung, die im AD/AC Heftchen steht, taugte gar nichts. Der Campingplatz sei beschildert. Eine grüne Wiese, neu bepflanzt, hieß es, aber Schilder...-waren nirgendwo. Zumindest durften wir einem kleinen VW Käfer hinterherfahren, bis wir plötzlich in Hirrlingen landeten und klar war, dass das der falsche Weg sein musste. Also ging es wieder zurück nach Hechingen und dort angekommen, blieb uns nichts anderes übrig, als schließlich doch das Navigationssystem zu befragen.

Ein oder zwei Kurven und einen kleinen Feldweg später standen wir endlich auf dem Campingplatz. Nachdem wir schnell mit dem Platzwart geredet und erfahren hatten, was es in der Umgebung zu tun oder zu sehen gab, konnten wir uns einen Stellplatz aussuchen und kochen. An diesem Abend sollte es Nudeln geben, doch das mit den Nudeln wollte nicht so recht klappen: Zu viele Nudeln in einem zu kleinen Topf ergibt Matsch. Naja, trotzdem wurde gegessen, wir sind ja Camper und keine Weicheier ;). Abends ging es dann noch auf einen Spaziergang in die Stadt, dessen Kirchen für uns als Orientierungspunkt dienten, da die eine gut beleuchtet und die andere mit einem Gerüst bebaut war. Später ging es wieder zurück zum Campingplatz.