Burg Hohenzollern

Als erstes Ziel meiner Reise nach Bayern fuhren Bulli und ich die Burg Hohenzollern in Bisingen an. Der Berg Hohenzollern, auf dem die gleichnamige Burg liegt, ist 855 Meter hoch.

Informationen zur Burg

Die erste Version der Burg Hohenzollern entstand wahrscheinlich im 11. Jahrhundert und wurde genau wie die zweite, im 15. Jahrhundert erbaute Version, fast vollständig zerstört. Heutzutage ist die dritte Version der Burg, die im 19. Jahrhundert errichtet wurde, sichtbar. Sie wird jährlich von rund 300.000 Besuchern besichtigt.

Lage

Die Burg Hohenzollern ist eine Höhen- bzw. Gipfelburg auf dem 855 m hohen Berg Hohenzollern. Dementsprechend muss einiges an Weg zurückgelegt werden, um zu ihr zu gelangen. Natürlich besteht eine Busverbindung, allerdings wollte ich den Berg zu Fuß besteigen. Oben angekommen hat man die Möglichkeit, auf einer großen Terrasse die Burg zu umrunden. Der Blick über das Gelände lohnt sich, der Ausblick auf die Umgebung ist atemberaubend. Durchquert man den Torturm, gelangt man auf den Burghof, eine große Fläche, die heutzutage Platz für eine Pommesbude mit vielen Sitzplätzen bietet. Eine Pause kann am besten dort eingelegt werden. Ich genoss bei schönem Wetter einen Becher Eis.

Besichtigung

Auf der Burg hat man die Möglichkeit, die Wohnräume auf eigene Faust zu erkunden und bei Fragen die in jedem Raum befindlichen Mitarbeiter anzusprechen, bzw. ihren Erzählungen zu lauschen. Eine Besonderheit waren die königlichen Umhänge, die man sich am Museumseingang für die Zeit des Aufenthaltes überwerfen konnte. Außerdem befindet sich auf der Burg eine Schatzkammer, in der die prunkvolle Krone Wilhelms II. ausgestellt ist. Zu diesem Zeitpunkt zählten die "Kasematten", kürzlich entdeckte Räumlichkeiten, die noch nicht vollständig erforscht wurden, zu den Neuigkeiten der Burg.

Noch mehr Sehenswürdigkeiten

Burg Eltz

Festung Hohensalzburg

Schloss Hohenschwangau

Schloss Neuschwanstein

Zugspitze